Il prezzo Bitcoin sale a 13.700 dollari – Cosa sta succedendo?

Il Bitcoin è salito di un totale del 30% in questo mese di ottobre e il prezzo è salito a 13.700 dollari. Ecco i possibili motivi per cui BTC sta salendo.

Dopo diversi giorni di consolidamento

Dopo diversi giorni di consolidamento, il Bitcoin è salito di oltre il 4%, testando la soglia dei 13.700 dollari. A tali livelli, il fiore all’occhiello della crittovaluta è stato scambiato a breve termine nel giugno 2019. Il rafforzamento del tasso di bitcoin è stato osservato sullo sfondo di un forte calo dell’indice azionario americano S&P 500 il giorno prima, nonché di dinamiche indistinte nel mercato dell’oro.

Tuttavia, i rischi per il Bitcoin esistono ancora. Il principale è il potenziale deleveraging sui mercati finanziari. Se il crollo degli indici azionari si trasforma in un crollo, il Bitcoin potrebbe ripetere la sua caduta a marzo, quando il suo prezzo è sceso di più di 2 volte.

Se questo scenario estremamente sfavorevole viene evitato (attraverso un pacchetto di salvataggio governativo o misure di sostegno della Fed), il tasso BTC potrebbe non incontrare una resistenza significativa fino a livelli superiori ai 20.000 dollari e raggiungerli nei prossimi mesi. Detto questo, diamo un’occhiata alle ragioni plausibili che potrebbero aver portato all’aumento del prezzo del Bitcoin.

Ragioni per cui il prezzo del Bitcoin sta salendo vertiginosamente

Due giorni fa, il co-fondatore di Morgan Creek, Anthony Pompliano, ha sottolineato che la dipendenza di BTC dal mercato azionario è quasi scomparsa. Questo è un segnale positivo non solo per questo asset ma per l’intero settore della crittovaluta.

Gli analisti associano l’ultimo afflusso di capitali nella sfera dei cripto-criptatori al lancio di una borsa valori criptata a Singapore, denominata DBS Digital Exchange. La piattaforma, come riportato da AtoZ Markets, è stata creata dalla banca locale DBS. Secondo gli osservatori, gli investitori del Sudest asiatico si sono intensificati, poiché hanno un altro canale per penetrare in BTC.

Höchster Wochenschluss seit Anfang 2018: 5 Bitcoin Preis-Tipps diese Woche

Ein weiterer zinsbullischer Start in die Woche kommt, da die Makromärkte ins Wanken geraten und ein Analyst sagt, dass das Preiswachstum Anfang 2021 „vertikal“ verlaufen wird.

Bitcoin (BTC) beginnt eine neue Woche noch bei 13.000 Dollar und völlig unbeeindruckt von den Problemen in der Weltwirtschaft – was steht als nächstes an?

Cointelegraph wirft einen Blick auf die potenziellen Probleme, um die es bei Bitcoin Pro in den kommenden Tagen geht.
Banken werden die Einführung von PayPal BTC verfolgen

Die Ankündigung der letzten Woche, dass der Zahlungsgigant PayPal Bitcoin und drei Altmünzen aus dem Jahr 2021 unterstützen wird, wirkt sich weiterhin auf die Preisaktionen aus.

Als die Nachricht letzte Woche bekannt wurde, stieg Bitcoin abrupt über 12.500 $ hinaus und erreichte ein Hoch von 13.200 $, um anschließend am Wochenende 13.370 $ zu erreichen.

Die Reaktionen unter den erfahrenen Bitcoin-Veteranen waren gemischt, wobei einige Verbraucher davor gewarnt wurden, PayPal ihre Krypto-Währung für sich behalten zu lassen, da es bereits bekannte Einschränkungen gibt.

Nichtsdestotrotz besteht weiterhin Konsens darüber, dass Bitcoin eine große Adoptionshürde überwunden hat. Selbst David Marcus, Mitbegründer des digitalen Währungsschemas Libra von Facebook, das PayPal zuvor aufgegeben hatte, war optimistisch.

„Es ist aufregend zu sehen, wie mehr Mainstream-Finanzdienstleister auf den Kryptozug aufspringen“, twitterte er am 25. Oktober.

„Nach der Ankündigung von @PayPal in dieser Woche verfolgen viele Banken nun die Unterstützung von #BTC und Stablecoins. Wir biegen um die Ecke.“

Seine Worte stimmen mit den Prognosen des Vorsitzenden von Virgin Galactic, Chamath Palihapitiya, überein, der am Donnerstag ebenfalls sagte, dass Bitcoin nun nicht mehr „optional“ für große Institutionen sei.

Wie Cointelegraph berichtete, haben mehrere Unternehmen in den letzten Wochen und Monaten Bitcoin zu ihren Reserven hinzugefügt, in einer konzertierten Anstrengung, um das Risiko einer Fiat-Währungsinflation zu reduzieren.
Bitcoin erreicht den 6. besten Wochenabschluss der Geschichte

Mit 13.070 $ besiegelte Bitcoin am Sonntag den zweithöchsten Wochenabschluss seit Januar 2018 und den sechsthöchsten jemals erreichten Schlusskurs.

Auf technischer Ebene ist dies keine leichte Leistung – BTC/USD hat den langfristigen wöchentlichen Widerstand bei $11.900 überwunden und auch diese höheren Niveaus gehalten.

Das Wiedererreichen und Halten von 12.000 $ war selbst in den erfolgreichsten Perioden von Bitcoin seit dem Ende der Hausse Ende 2017, als der Kurs 20.000 $ erreichte, bemerkenswert abwesend.

Sowohl im Jahr 2019 als auch zu Beginn des Jahres 2020 endeten kurze Sprünge über 12.000 $ in Ablehnung und einem Rückzug auf niedrigere Niveaus innerhalb eines wöchentlichen Zeitrahmens.

Der Abschluss dieser Woche stellt somit einen weiteren Wendepunkt für Bitcoin dar, und Analysten hoffen, dass seine Bedeutung echt ist.

Andere waren vor der Veranstaltung eher konservativ, wobei der Analyst von Cointelegraph Markets, Michaël van de Poppe, einen kurzfristigen Rückzug ins Auge fasste.

Van de Poppe sagte, dass das Gebiet knapp unter 11.500 Dollar unbedingt gehalten werden müsse, um die derzeitige Flugbahn aufrechtzuerhalten.

„Ich halte dies für ein wahrscheinliches Szenario, bei dem noch nicht mit einem klaren Durchbruch über 14.000 Dollar gerechnet wird“, schrieb er am Sonntag.

„Ein erneuter Test der vorherigen Widerstandszone, um eine Dynamik in Richtung der nächsten Rallye in Richtung 17.000 $ Anfang nächsten Jahres aufzubauen“.

Zentralbanken werden voraussichtlich die Konjunktur weltweit ausweiten

An den Makromärkten ist die Stimmung zu Beginn der Woche deutlich weniger lebhaft.

Eine Kombination aus der Verschärfung der Coronavirus-Restriktionen, den Bestrebungen mehrerer Zentralbanken, Fiat-Währungen aufzublähen, und der Unsicherheit bei den US-Wahlen belastet die Stimmung.

Nur eine Woche vor dem Wahltag hat ein erneuter Streit über die Zustimmung Washingtons zum Coronavirus-Anreiz die Marktunsicherheit noch verstärkt.

In Europa sind die Augen auf die Europäische Zentralbank gerichtet, die ihr eigenes geldpolitisches Konjunkturprogramm, das bereits 1,5 Billionen Euro umfasst, ausweiten will. Auch die Zentralbanken Japans und Kanadas werden in dieser Woche Neuigkeiten über ihre Reaktion auf das Virus bekannt geben.

„Was die tatsächliche Rückkehr zum Prä-Covid- oder Trendwachstum anbelangt, könnte es mehr als ein Jahr dauern“, sagte Chris Chapman, Portfoliomanager bei Manulife Investment, das über 660 Milliarden Dollar an verwaltetem Vermögen verfügt, am Sonntag gegenüber Bloomberg.

„Der Zeitpunkt der Erholung wird sich verzögern, aber es wird immer noch mit einem Impfstoff irgendwann im nächsten Jahr gerechnet“.

Der US-Dollar-Währungsindex (DXY), mit dem Bitcoin eine beträchtliche inverse Korrelation gezeigt hat, hat in den letzten Tagen einen Aufwärtstrend begonnen, während die Aktien die Woche mit einem Abwärtstrend beginnen.

Bitcoin gewinnt an Schwung, aber dieser Widerstand stellt eine große Herausforderung dar

Der Bitcoin-Preis steigt stetig über den Widerstand von $10.800 gegenüber dem US-Dollar. BTC könnte jedoch in naher Zukunft auf einen starken Widerstand nahe der 11.000 $- und 11.100 $-Marke stoßen.

Bitcoin startete eine menschenwürdige Erholungswelle oberhalb der Widerstandswerte von $10.550 und $10.650.
Der Preis handelt jetzt über dem Widerstand bei $10.800 und dem 100-Stunden-Durchschnitt der einfachen gleitenden Bewegung.

Auf der Stunden-Chart der BTC/USD-Paarung (Dateneinspeisung von Kraken) gab es einen Durchbruch oberhalb einer rückläufigen Handelsspanne mit einem Widerstand nahe $10.750.

Das Paar wird wahrscheinlich auf einen starken Widerstand nahe der $11.000-Region stoßen.

Bitcoin-Preis steigt stetig an

Nach einem Schlusskurs oberhalb des Widerstandes von $10.550 begann der Bitcoin-Preis einen positiven Weg gegenüber dem US-Dollar einzuschlagen. Die BTC löste sogar die Niveaus von $10.650 und $10.700 auf, um weiter zu steigen.

Der Preis gewann an Tempo und durchbrach den Widerstand von 10.800 $. Während des jüngsten Anstiegs gab es einen Durchbruch über eine rückläufige Handelsspanne mit einem Widerstand nahe $10.750 auf der Stunden-Chart der BTC/USD-Paarung. Es handelte auf ein neues Wochenhoch bei $10.945 und pendelte sich deutlich über dem 100-Stunden-Durchschnitt der einfachen Bewegungen ein.

Der Bitcoin-Preis korrigiert sich derzeit nach unten und handelt in der Nähe von $10.900. Eine anfängliche Unterstützung liegt nahe dem Niveau von $10.860 oder dem 23,6% Fib-Retracement-Level des jüngsten Anstiegs vom Tiefststand von $10.608 auf den Höchststand von $10.945.

Die erste große Unterstützung befindet sich nahe den Niveaus von $10.800 und $10.775 (die jüngste Ausbruchszone und der vorherige Widerstand). Sie befindet sich nahe dem 50% Fib-Retracement-Level des jüngsten Anstiegs vom $10.608-Tief auf das $10.945-Hoch.

Auf der oberen Seite liegt die erste große Hürde für die Haussiers nahe der $11.000-Marke. Ein erfolgreicher Abschluss über der 11.000 $-Marke könnte den Preis in Richtung der nächsten Ausbruchszone bei 11.200 $ führen.

Abwärtsbewegungen könnten bei BTC begrenzt sein

Wenn die Bitcoin nicht weiter über 10.950 USD und 11.000 USD steigt, könnte es zu einer Abwärtskorrektur kommen. Die erste größere Unterstützung wird nahe der $10.800-Marke gesehen.

Die Hauptunterstützung bildet sich jetzt in der Nähe der $10.650-Marke und der 100-Stunden-SMA, unter der das Risiko weiterer Abwärtsbewegungen in Richtung der $10.200-Unterstützung in naher Zukunft besteht.

Technische Indikatoren:

  • Stündlicher MACD – Der MACD gewinnt jetzt in der Aufwärtszone an Tempo.
  • Stündlicher RSI (Relative Strength Index) – Der RSI für BTC/USD korrigiert nach unten und liegt über der 60er Marke.
  • Die wichtigsten Unterstützungsniveaus – $10.800, gefolgt von $10.650.
  • Haupt-Widerstandsebenen – $10.950, $11.000 und $11.200.