Wie die Zinsobergrenze mehr Benutzer zu Crypto treiben könnte

Wie die Zinsobergrenze der Fed mehr Benutzer zu Crypto treiben könnte

Anfang dieses Monats enthüllte das Federal Open Market Committee (FOMC) in den USA, dass es die Zinssätze unverändert lasse, und deutete an, dass es sie bis 2022 beibehalten könne, um der Wirtschaft zu helfen, sich von der durch das Coronavirus verursachten Rezession zu erholen.

Bilanz der Zentralbank laut Bitcoin Profit

Die Zinssätze niedrig zu halten ist nur eines von zahlreichen geldpolitischen Verfahren, mit denen die Federal Reserve die finanzielle Liquidität in kleine und mittlere Unternehmen, Unternehmensanleihen, Staatspapiere und vieles mehr injiziert hat. Im Rahmen dieser Verfahren beläuft sich das Gesamtvermögen in der Bilanz der Zentralbank laut Bitcoin Profit zum ersten Mal überhaupt auf über 7 Billionen Dollar.

Die Bilanz der FedQuelle: US-Notenbank

Spekulanten schlagen nun vor, dass die US-Notenbank die Renditekurvenkontrolle (YCC) oder Zinsobergrenzen einsetzen wird, um den Anstieg der Renditen von Staatsanleihen und Wertpapieren zu stoppen und die Kreditkosten niedrig zu halten. YCC würde bedeuten, dass die Fed einen Zielsatz für Anleihen mit bestimmten Laufzeiten festlegt und so viel kauft oder verkauft, wie nötig ist, um die Zinsen festzuhalten.

Australien hat diese Politik Anfang des Jahres übernommen, um die Rendite dreijähriger australischer Staatsanleihen um 0,25% zu halten. Laut dem Präsidenten der Federal Serve Bank of New York, John Williams, denken die politischen Entscheidungsträger in den USA “sehr intensiv” über die Annahme dieser Strategie nach, und 54% der von Bloomberg befragten Ökonomen glauben, dass sie im September auf dem Tisch liegen wird.

Dies könnte bedeuten, dass die Zinssätze in den USA in nächster Zeit nicht steigen werden, zu einer Zeit, in der ein durchschnittliches Sparkonto in den USA jetzt 0,09% pro Jahr abwirft, was bedeutet, dass die Sparer ihr Geld nicht einmal auf die Bank legen können. Anderswo in der Welt scheint die Situation nicht besser zu sein.

Laut “The Telegraph” hat der Coronavirus “katastrophale Auswirkungen auf den Spareinlagenmarkt” in Großbritannien gehabt, da sich die Zinssätze seit Jahresbeginn bereits halbiert haben und unter das Niveau der Finanzkrise von 2007 und 2008 gefallen sind.

Die Daten des CNBC zeigen, dass sich in Großbritannien Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 2 Jahren nun im negativen Bereich befinden, während in Deutschland Anleihen mit einer Laufzeit von 20 Jahren in den negativen Bereich fallen. 0,061% pro Jahr werden erzielt, wenn man der deutschen Regierung Geld über einen Zeitraum von 30 Jahren leiht. Im Vergleich dazu rentieren die US-Schatzpapiere für 30-jährige Anleihen 1,5%, während 3-monatige T-Bills 0,17% abwerfen.

Warum Sparer in den Krypto-Raum umziehen könnten

Einer der größten Anwendungsfälle im dezentralisierten Finanzraum (DeFi) ist das Leihen und Borgen. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Kreditvergabe: Die Zinssätze können bei Protokollen mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz wie Compound bis zu 8,9% für Stablecoins wie Tether’s USDt steigen, die 1:1 an den Wert des US-Dollars gekoppelt sind.

Das bedeutet, dass Sparer einen Teil ihres gelagerten Geldes problemlos dem Kryptowährungsraum zuweisen könnten. Alles, was sie tun müssten, wäre, sich für einen Kryptowährungsumtausch bei Bitcoin Profit anzumelden und mit ihrem USD eine Kryptowährung zu kaufen, die an ihren Wert gebunden ist, und so Zugang zu Zinssätzen zu erhalten, die weit über denen der traditionellen Finanzierung liegen.

Während einige argumentieren könnten, dass Stablecoins noch neu sind und ihre Kopplung an den USD verlieren könnten und dass die DeFi-Protokolle etwas neu sind und Verletzungen erleiden könnten, ist es auch wichtig darauf hinzuweisen, dass bei Verwendung dezentralisierter Protokolle die Gelder unter der Kontrolle der Nutzer gesichert sind und nicht eingefroren werden können.

Der Dollar könnte jedoch aufgrund der Inflation einen Teil seines Wertes verlieren: Die Bilanz der Fed lag noch nie über 7 Billionen Dollar, und die Zentralbank scheint bereit zu sein, alles zu tun, um die Wirtschaft zu retten, auch die Druckereien am Laufen zu halten.

Das schrieben kürzlich Ökonomen des Think-Tanks Brookings:

“Zinsschranken sollten theoretisch die finanziellen Bedingungen und die Wirtschaft in vielerlei Hinsicht auf die gleiche Weise beeinflussen wie die traditionelle Geldpolitik: Niedrigere Zinssätze für Staatspapiere würden sich in niedrigeren Zinssätzen für Hypotheken, Autokredite und Unternehmensschulden sowie in höheren Aktienkursen und einem billigeren Dollar niederschlagen.

Für diejenigen, die sich weigern, den überbewerteten Aktienmarkt zu kaufen, um zu versuchen, den Wert zu erhalten, können andere Krypto-Assets eine Alternative sein. Während es möglich ist, Zinsen auf ETH-Token auf DeFi-Protokollen zu verdienen, können Benutzer von Krypto-Währungsbörsen Token aus Proof-of-Stake (PoS)-Blockketten einsetzen und Kryptos aus Proof-of-Work (PoW)-Blockketten ausleihen, um Zinsen zu verdienen.

Bei der Bitcoin-Börse OKEx ist es beispielsweise möglich, 0,79 % pro Jahr auf seinen BTC-Bestand zum Zeitpunkt der Drucklegung zu verdienen. Bei OKEx scheint es möglich zu sein, Zinsen auf mehr als 40 Kryptoassets zu verdienen, von denen einige relativ gut abgeschnitten haben und für Sparer, die versuchen, den Wert zu erhalten, attraktiv sein könnten.

Blockchain has had a large increase in female users

From the beginning in the use of cryptography and Blockchain, it is believed that this is exclusive to men. However, a report by CoinMarketCap last April states that the opposite is true. According to the figures, Blockchain has had a large increase in female users, with a growing percentage of 43.24% in the first quarter of 2020.

This is according to a study last December by traced the bitcoin transactions, cryptocurrency purchasing feature, already sprung up, planning to relocate, south burlington, vermont, published patent filing, being made obsolete, first announced bakkt, winklevoss bitcoin trust, in may of last year, fund operator Grayscale, which shows that 43% of investors interested in the BTC are women.

Why is this the case? Because, as global financial conditions tighten, many people are looking to invest in gold, real estate and crypto assets. In addition, it is assumed that women tend to be more pessimistic than men about the global economy, which determines the increase of female users in the use of Blockchain.

Find out in 5 minutes the most important things about Bitcoin and Blockchain

Women trust Blockchain more
For many people, cryptomonies are a promising investment and this is the case for many women. Nisa Amoils, a Blockchain entrepreneur, points out that the attraction of the blockchain is the investment opportunities in the market. She says women are increasingly interested in digital money.

“Women can get more income through trade, investment and virtual spending from Bitcoin. And the token economy can democratize access to capital through, for example, security token offerings.

In addition, many trading platforms have already seen an increase in demand for crypto-currency. At the same time, Bitcoin has doubled in value in the last two months, causing a stir around crypto-currencies.

In this scenario, women have been as competent as men. In particular, according to Grayscale, 49.8 percent of women predicted that the limited issuance of Bitcoin would lead to price growth in the future.

Therefore, the price growth of Bitcoin, as well as the attractiveness of investing digital money in general, has contributed to increasing the number of women in crypto exchanges.

A new alternative to traditional values

Vincent Poon, Vice President of Bithumb explains that: “Women tend to be less reserved when it comes to investing Bitcoin due to the technical side and volatility. I think they are just trying to diversify or hedge the portfolio and are starting to see Bitcoin as an alternative investment. Because of the loss of confidence in traditional stocks or in the economy as a whole during the pandemic.

Lately, the number of female users has increased between 22% and 160% on major cryptographic trading platforms since the beginning of the year.

Alexander Kravets, CEO of CEX.io, shared the latest statistics “As part of our overall user base. CEX.io has seen a 26.86% growth in the female user segment from Q1 to Q2 2020”.

Also, Maria Stankevich, head of business development at EXMO, said the biggest growth was in the number of women between 18-24 and 35-44 years old. “We noticed that sometimes the other members of the VIP trading family started to trade. It’s probably related to the fact that they want to acquire new skills.

Similarly, UK-based CoinCorner revealed that the proportion of women among its users is now 14.7%, with a 47% increase in female registrations in the first quarter of 2020.

Finally, Bitfinex notes this increase in female users with a record growth rate of 162% so far this year, determining the strong interest in Blockchain and cryptography.